<<<< zurück <<<< zu rice.de

bremen:AN:sichten

...ist ein Langzeitprojekt, das die Hansestadt Bremen mit ihren Atmosphären, Architekturen, Orten und Objekten in der Methode der "Ästhetischen Feldforschung" untersucht.

Der Begriff "An:Sichten"
versteht sich in doppelter Bedeutung als Bild von etwas und als Meinung über etwas. In einigen Fällen ergibt sich aus der erforschten Analyse der Situation eine "Kreative Intervention" >>> mit dem Ziel der konkreten, verbesserten Veränderung.

"Das Staatsarchiv Bremen verwahrt Bremens historische Überlieferung und das archivwürdige Schriftgut der öffentlichen Einrichtungen des Landes und der Stadt Bremen.
In dieser Funktion hat das Staatsarchiv in umfangreicher Weise auch Schrift- und Bildgut des Bremer Medienkünstlers Michael Weisser in seinen Bestand übernommen. Diese Dokumente sind als exemplarischer Beitrag zur entstehenden Computerkultur zu werten.
Im intermedialen Schaffen des Künstlers werden Visionen formuliert und für Gegenwart wie Zukunft als Kunstform materialisiert und vernetzt. Die mediale Umsetzung leistet der Künstler im Grenzbereich der analogen und digitalen Informationsverarbeitung und schafft derart einen Beitrag zu einer neuen Form von Kultur, bei der die universelle Maschine „Computer“ zum zeitgenössischen Werkzeug wird."

Prof. Dr. Konrad Elmshäuser (Leiter Staatsarchiv Bremen) 12/2017

> Altmannhöhe Ehrenmal >>>

> Anonyme Skulpturen >>>

> Antikolonialdenkmal der Elefant >>>

> ATELIERS von Bremer Künstlern >>>

> Bleikeller im Dom >>>

> Böttcherstrasse >>>


> Bordell - Helenenstraße >>>

> Bremer Landesbank >>>

> Bremer Volksbank >>>

> Bremerhaven - Amtsgericht >>>

> Bremerhaven - City >>>

> Bremerhaven - Fischräucherei >>>


> Bremerhaven - Schifffahrtsmuseum >>>

> Brennerei Piekfeine Brände >>>

> BrillTunnel - Fische >>>

> Boden von Bremen >>>

> BSAG - SchienenWege
>>>

> Bürgerpark >>>

> Bürgerschaft >>>

> Bunker "Valentin" Bremen/Farge >>>

> Containerterminal >>>


> Dom St. Petri >>>

> Fallturm / Zarm >>>

> Fattoria >>>

> Fernmeldeturm >>>

> Focke-Museum >>>

> Freimarkt / Osterwiese >>>

> Friedhof Riensberg >>>

> Galerie Unger >>>

> Gedächtsniskapelle Unserer Lieben Frauen >>>

> Gerichtshaus >>>

> gesICHter der Stadt >>>

> Gesichter - bekannte und unbekannte >>>

> Hafen - ContainerTerminal >>>

> Haus des Reichs >>>

> Haven Höövt >>>

> Hermann Böse Gymnasium >>>

> Hochschule / Vielfalt / Snack together >>>

> Kap-Horn-Straße >>>

> Klärwerk Seehausen >>>

> Klaus Kuhnke Archiv für Populäre Musik >>>

> Koch & Bergfeld >>>

> Kunsthalle Bremen >>>

> KUNST im StadtBild >>>

> LandesKriminalamt (LKA) >>>

> Marktplatz >>>

> Polizeihaus >>>

> Rathaus >>>

> Ratskeller >>>


> Recycling Becker >>>

> Recycling TSR >>>

> RhododendronPark >>>

> Roland >>>

> Schütting >>>

> Speicher 11 >>>

> Staatsarchiv Bremen >>>

> Staatstheater >>>

> Stadthalle >>>

> Stadtmusikanten >>>

> Stahlwerk >>>

> Statements von Menschen in Bremen >>>

> Tatorte in Bremen >>>

> Theater - Shakespeare Company >>>

> Überseemuseum >>>

> Universum >>>

> Tenever - DerKesslerBlock >>>

> WallGraben >>>


> Weihnachtsmarkt >>>

> Werder Bremen >>>

> Weserstadion >>>

> WeserAmtsfischer >>>

> Weser >>>

> Weser-Kurier Tageszeitung >>>


> WeserWehr >>>

> Zentralbibliothek >>>

> Zentralkrankenhaus Ost >>>

> Zirkus Roncalli in Bremen >>>

„Bei seiner ästhetischen Feldforschung geht es darum, das Lebensgefühl der Stadt zu erkunden, Atmosphären, Orte, Objekte und Architekturen digital zu erfassen und multimedial präsentiert zur Diskussion zu stellen.“
Christian Weber (Präsident der Bremischen Bürgerschaft) 2006


INFORMATIONEN:

> BREMEN-Edition 2018 >>>


> Expertise zum Projekt >>> PDF
Prof. Dr. Konrad Elmshäuser
Leiter des Staatsarchivs Bremen

> Senatspressedienst Hansestadt Bremen:
Das Projekt "bremenANsichten" >>> PDF

> Künstlerbücher "bremen-AN-sichten"
Konzepte für Installationen >>>

> Helmut Weyh - Kreatives Haus >>> PDF

> Matthias Koch >>> PDF


> Interviews mit Bremer Kreativen >>>

> etc. >>>

In Arbeit ist das didaktisch angelegte Projekt "Wahrnehmungsfeld Bremen", in dem Bilder, Klänge und Texte zur Stadt als intermediales Erlebnis verlinkt werden. "Bremen entdecken!" versteht sich als virtuelles "Museum der digitalen Zukunft" und soll eine für jeden zugängliche Verbindung von Vergangenheit, Gegenwart und möglicher Zukunft der Stadt anbieten.

<<<< zurück