<<<< zurück

Bremerhaven -
Deutsches Schifffahrtsmuseum

Ästhetische Feldforschung: Die SeeSehSchule
> Kreative Intervention: Der Brief >>> PDF
> Virtuelle Realität: Video "Island Sunrise" >>>

> Die HanseKogge >>>
> Das Rettungsboot der Pamir >>>
> Ein ÜberseeKoffer >>>
> Ein LeuchtFeuer >>>


Der Ort ist angefüllt mit Vielfalt. Treppen, Etagen, Fluchten, Räume. Fragmente aus der See werden gezeigt. Objekte in Vitrinen oder frei im Raum stehend mit Beschriftung. Welche Ordnung ergibt sich im Chaos? Was findet sich wo? Welche Zusammenhänge werden hergestellt? Wo liegt der Sinn? Und welche Gefühle liegen in diesem Ort?

Die SeeSehSchule:

# Durch entsprechende Aktionen werden gezielt Schüler, Studenten und Besucher angesprochen, das Schifffahrtsmuseum und seinen Bestand auf neue und interessante Weise über die Verbindung von Information und Emotion zu erleben.

# Auf interaktive Weise werden Museums-Exponate gesucht und gefunden. Das Haus wird erkundet. Spielerisch werden dabei aus Beobachtungen Schlüsse gezogen und eine wirksame Orientierung in komplexen Erlebnisräumen trainiert. >>>

# Das omnipräsente Smartphone kommt in seiner Funktion als zeitgemäßer Fotoapparat zum Einsatz und Fotografie wird als wertvolle SehHilfe im Lebensalltag erfahren. >>>

# Durch den Einsatz von QR-Codes im Museum werden über das hauseigene WLAN die poetischen Dimensionen des Meeres und seine Kraft für Inspiration zugänglich gemacht. >>>

# Die Sammlung des Museums wird sinnvoll ergänzt durch ein intermediales Angebot, das am Ort eine zeitgemäße Dimension des Erlebens erschließt. >>>

# Die Ansprache in Wort und Bild wird für jede Zielgruppe (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) spezifisch ausgerichtet. >>>











Artikel im Weser-Kurier 12/2017 >>> PDF

<<<< zurück