Lüder Rutenberg - der Baumeister
und Unternehmer in Bremen.
Quellensammlung zur Stadtgestaltung und Baukunst im 19. Jahrhundert und zur Entwicklung des Bremer-Hauses.

Ein Projekt von Michael Weisser

Lüder Rutenberg 1885

Lüder Rutenberg (1816-1890) und Heinrich Rutenberg (1859-1912) haben ihre Wurzeln in Jürgen Rutenberg, der um das Jahr 1700 in Grambke bei Bremen lebte. Landmänner, Brinkbesitzer und Maurer waren ihre Vorfahren und beide absovierten ihre Gesellenprüfung, machten ihren Meister und schufen mit ihren Straßenplanungen mehr als nur übliche Bauwerke im Stil vom "Bremer-Haus".
Die beiden Rutenbergs waren im Schwerpunkt in der Östlichen Vorstadt in den Gemarkungen Schwachhausen und Fesenfeld tätig, bauten für sich und ihre Familien die repräsentativen Villen "Am Dobben 91" und in der "Lothringer Strasse 15" und prägten nachhaltig das Stadtbild von Bremen.

Lüder Rutenberg legte zudem als Unternehmer mit der "Kaiserbrauerei Beck & Co." in Bremen den Grundstein für die Weltmarke "Beck's Bier".
Wie war sein Leben? Was hat ihn angetrieben und was hat er geschaffen?

# Inhaltsverzeichnis der Publikation >>>

# Einblicke in das Buch >>>

# Übersicht der Bauwerke in Bremen >>>

Weser-Kurier >>> PDF

Beginn der Forschung am 6. Juni 2021.
Abschluß mit Publikation am 6. Dezember 2022
ca. 600 Seiten mit ca. 650 Abbildungen.

Die Geschichte des bremischen Baumeisters und Unternehmers Lüder Rutenberg und seiner Familie, verfasst auf der Grundlage historischer Text- und Bilddokumente, ist die Grundlage eines intermedialen Kunstprojektes zur Fragestellung:

"Inwieweit verändert sich Wahrnehmung durch wissenschaftliche Erforschung eines Themas und welchen Einfluß hat dieser Prozess für die ästhetische Kompression in zeitgemäße Kunstformen?"

Den Hintergrund für diese Forschung bilden zwei Publikationen:

1. Über den Riensberger Friedhof, auf dem am Riensberger See die Grabstätte der Familie Rutenberg in Form eines künstlerisch gestalteten Mausoleums liegt.

2. Über die Familien-Geschichte des Bremer Kaufmanns Lambert Leisewitz, dem Schwiegersohn von Lüder Rutenberg.

Das Forschungsprojekt "Riensberger Friedhof" mit dem Mausoleum der Familie Lüder Rutenberg und der Familie Lambert Leisewitz.
Mehr >>>

Das Forschungsprojekt "Familie Leisewitz und Rittergut Valenbrook" mit der Verbindung zu Lüder Rutenberg.
Mehr >>>

#

Alle historischen Dokumente der drei Projekte sind analog und digital archiviert.

#

<<< zurück nach oben




Das Projekt ist gefördert von: