Bremen - Der Riensberger Friedhof
Das Mausoleum der Familien
Rutenberg & Leisewitz


„Grabdenkmal der Familie L. Rutenberg auf den Riensbergefriedhofe auf einer Insel links vom Haupteingange. Im gotischen Style von weissen und rothen Sandsteinen. In dem Spitzbogen über der Thür zwei weibliche Figuren, die Erinnerung und die Trauer, daneben zwei Engel, ein singender und ein segnender. Auf einer hohen Säule die Hoffnung. Figuren von D. Kropp, Bremen 1883 hergestellt.“
(Böttcher, Bauten und Denkmale Bremen, 1878)


Lage des Rutenberg-Mausoleums im " Plan des Friedhofs zum Riensberg in Bremen unter Zugrundelegung des Entwurfs von C. Jancke, Aachen, bearbeitet und herausgegeben von C. C. Beyer, Friedhofsinspector. Bremen 1895. Gefertigt von C. Münckel, Bremen". Das Mauspleum auf der Halbinsel im Riensberger See bezeichnet als Grab No. 37. Registriert sind die Grabstellen jedoch unter den Nummern 17 bis 25 und 17a bis 25a.

„Ein dritter grosser architektonischer Aufbau ist die Gruft der Familie Rutenberg, die der verstorbene Baumeister Lüder Rutenberg für sich und die Seinigen gegründet hat. Sie zeigt, wie die Eigenart des vortrefflichen und gelegentlich ein bisschen kapriziös auf seinen individuellen Stilgefühlen bestehenden Mannes auch im Tode noch sich geltend macht. Der bildhauerische Schmuck ist von D. Kropp geschaffen, und ist namentlich hier auf eine gelungene Porträtbüste des Sohnes hinzuweisen, der als junger Naturforscher auf einer wissenschaftlichen Reise in Madagaskar von Eingeborenen ermordet wurde.“
(Fitger 1900, S.586)
Dokumente zum Mausoleum (1882) >>> In der Kapelle - die Decke von Arthur Fitger >>>
"Güte war dein Erdengang. Über's Grab folgt dir der Dank."

Die Geschichte der Familie Rutenberg >>>
Innen - die Erinnerungen >>>

Die Familie Leisewitz >>>

Die Gruft unter dem Mausoleum >>>

Die Kunst an der Fassade >>>

Die Kränze am Eingang >>>















Lambert Leisewitz - Bronzerliefplatte von unbekanntem Künstler (1909)
Helene Leisewitz - Textplatte
Lambert Leisewitz
Bronzerliefplatte vom Bremer Bildhauer Hans J. Müller (2019)

"Wir sehen auf die, die da oben sind!"
Lambert Leisewitz besucht Hans J. Müller >>>



Jenisch, Helene Auguste geb. Rutenberg >>>










Nachtrag:
Zustand um 1978 - Landeskonservator Bremen

#

Weitere Details und Informationen:
Publikation >>>