Die Familie Leisewitz
ihr Rittergut Valenbrook
und die Beziehung zu Rutenberg


Ahnentafel Leisewitz / Rutenberg - 1719-1846

Lüder Rutenberg (1816-1890) Bild 1849

Lüder Rutenberg (1816-1890) - Todesanzeige.

Mathilde Rutenberg geb. Merker (1820-1880) - Bild 1849

Mathilde Rutenberg (1820-1880) Todesanzeige.

Protokollbuch der Rutenberg Familienstiftung - 1863

Innenseite des handschriftlich geführten Protokollbuchs zur "Rutenberg Familienstiftung". Die umfangreichen "Statuten" sichern die Familienmitglieder vor wirtschaftlicher Not. Verwaltet wurde und wird die Stiftung bis heute durch die Rutenberg Nachkommen, die Kinder der drei Töchter Helene (Heirat mit Lambert Leisewitz), Betty (Heirat mit Johann Marwede) und Lydia (Heirat mit Alexander Jenisch). Die Rutenberg Familienstiftung wird bis heute verwaltet von den Nachkommen der Familie Leisewitz.

Grabstelle Riensberger Friedhof für Lüder Rutenberg - 1875

Das Mausoleum der Familie Rutenberg (und Nachfolger Leisewitz, Marwede, Jenisch) auf dem Riensberger Friedhof - 1885

Lambert Leisewitz (1846-1909) und Helene (1852-1934), Tochter von Lüder und Mathilde Rutenberg - zur Hochzeit 1872

Silberhochzeit Lambert und Helene 1872-1897 >>>

Helene Leisewitz mit Sonny und Mathilde -1875

Helene Leisewitz mit Mathilde - 1877

Staatsbürgereid Carl Leisewitz (1876-1954)

Kaufvertrag Rittergut - 1899

Das Gutshaus Rittergut Valenbrook - 1900

Gutshaus Valenbrook, Lambert am Teich - 1902

Villa Rutenberg, Am Dobben 91 in Bremen, von Lüder Rutenberg nach dessen Tod 1890 von Lambert Leisewitz und seiner Familie übernommen und 1891 umgebaut - 1905

Helene Leisewitz geb. Rutenberg häkelnd im Wohnzimmer der Villa Rutenberg. Im Hintergrund ein Foto ihres Mannes Lambert - 1895

Das Herrenzimmer in der Villa Rutenberg - 1900

Bauantrag von Lambert Leisewitz für einen Brunnen im Vorgarten der Villa Rutenberg - 1897

Lambert Leisewitz - portraitiert von Fritz Mackensen - 1903

Carl Leisewitz (1876-1954) 1901

Hendry und Carl - 1905

Carl, Hendry und die Töchter Mathilde und Sonny Leisewitz vor dem Rittergut Valenbrook - 1906
Postkarte vom Ritttergut bei Bederkesa - 1908

Die Kinder Leisewitz auf dem Gutshof - 1905
Rechnung der Firma Rabe in Bremen an Frau Leisewitz für Ausstattung der Villa Rutenberg, Am Dobben 91 in Bremen - 1910

Die Lambert Leisewitzbrücke im Bremer Bürgerpark - 1912

Mathilde und Hendry Leisewitz - 1910

Verleihung des Verdienstkreuzes an Carl Leisewitz - 1918
Heimatschein für Carl Leisewitz - 1921
Sterbeurkunde der Helene Leisewitz geb. Rutenberg - 1934

Hendry Leisewitz vor dem Eingang des Herrenhauses - 1938

#

Beispiele für historische Dokumente zur 450-jährigen Familiengeschichte .

Die Forschung zur Familie Leisewitz in Bremen und auf
Valenbrook ist zusammengefasst in der Publikation:

Weisser, Michael:
Die Geschichte der Familie Leisewitz 1551-2021. Die Geschichte vom Rittergut Valenbrook 1699-2021.
Ein Beitrag zur Entstehung bürgerlicher Rittergüter im Herzogtum Bremen (ab 1690), im Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg (ab 1715), im Königreich Hannover (ab 1866), im Land Hannover (ab 1945), im Bundesland Niedersachsen (ab 1964)
Format 210x297mm, Hardcover, 368 Seiten, 635 Abbildungen, 1 QR-Code, 4/4farbig, Isensee Verlag und Druck Oldenburg 2021. ISBN 9-783730-818299. Vergriffen!

#

Leisewitz und Rutenberg mehr >>>