<<<< zurück

"NienBurg!"
Beitrag zum Kunstpreis 2020 "ars loci"
von Michael Weisser



Was steht hinter diesem Bild?
Ein Labyrinth? Konkrete Kunst?
Ein gestalteter QR-Code?
Oder die Stadt Nienburg?

Der i:Code im Rathaus von Nienburg

Sind SIE neugierig?
Wenn ja:
Wie wollen SIE Nienburg sehen?


> Durch die Augen der KUNST?
Hier geht es um das Experiment, den "Spirit" der Stadt Nienburg durch eine Serie von Bildkompressionen zu erfassen. Dies ist der künstlerische Anteil dieses Projektes! Wollen Sie diesen sehen?
JA>>>

> Durch die Augen der BESUCHER?
Hier geht es um die Grundlage für die künstlerischen Bildkompressionen. Die Basis des Projektes ist ein digitales Bildarchiv, das vorab erarbeitet wurde. Die hier gesammelten Ansichten der Stadt sind thematisch geordnet und geben einen Einblick in die Ästhetik von Nienburg und in den Kunstprozess. Wollen Sie dies sehen?
JA>>>


Klick auf das passende JA>>>




Interview mit Henning Onkes
Bürgermeister >>>

Interview mit Patricia Berger
Leiterin Stadtarchiv >>>

Interview mit Dr. Kristina Nowak-Klimscha
Leiterin Stadtmuseum >>>




ZUR NAVIGATION:
Die Taste <<<< zurück bringt immer zur Startseite.


Allgemeine Projekt- Informationen MEHR>>>

Presse:
"Die Suche nach dem "Spirit" der Stadt."
siehe: "Die Harke" - 26.03.2020 >>>PDF

Presse:
"Michael Weisser startet Projekt -Teilnehmer von "ars-loci 2020" will die Nienburger an seinem Projekt beteiligen."
Siehe: "Die Harke" - 19.12.1919 >>>PDF

Der Kunstpreis "ars loci - equality - 2020" der Stadt Nienburg wird gefördert durch das Kulturdezernat sowie durch die "Neuhoff-Fricke-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kunst" und durch das Medienhaus "Die Harke".



<<<< zurück