<<<< zurück

Universität Bremen - Quellen

Die Ästhetische Feldforschung erfasst auch politische Hintergründe zur Entstehung der Universität Bremen. In persönlichen Anschreiben an maßgebliche Entscheidungsträger wird nach der Vergangenheit aber auch nach der Zukunft der Universität gefragt.
> Die Anfragen erfolgten im Sommer 2018.


An den Senator a.D. Manfred Fluß am 19.7.2018:
(Geb. 1943, Mitglied der SPD, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, Sprecher der Deputation Wissenschaft und Kunst, wissenschafts-, kultur- und medienpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, Senator für Finanzen unter Klaus Wedemeier).

“Was war die eigentliche Intention der Unigründung im Jahr 1971,
wie veränderte sich das Konzept im Verlauf der Diskussionen
und welchen Anspruch haben SIE heute an eine Universität der Zukunft?”

> Antwort am ? >>> PDF

#

An die Senatorin für Wissenschaft Prof. Dr. Eva Quante Brandt am 7.7.2018:
(Geb. 1960, Mitglied der SPD, Mitglied im Landesvorstand Bremen, Staatsrätin und Bevollmächtigte beim Bund unter Jens Börnsen, Mitglied des Senats, Senatorin für Bildung und Wissenschaft unter Jens Böhrnsen, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz unter Carsten Sieling, Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz)

“Welche Vision haben SIE als zuständige Senatorin von der Aufgabe der Universität Bremen in der digitalen Gesellschaft der Zukunft - und was benötigen Sie um diese Vision konkret umsetzen zu können?”
> Antwort am >>> ?

#

An Rektor der Universität Bremen, Herrn Prof. Dr.-Ing. Bernd Scholz-Reiter am 7.7.2018:
(Geb. 1957, Wirtschaftsingenieur, Leiter vom Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA); ab 2011 Rektor der Universität Bremen)

“Welche Vision haben SIE als Rektor der Universität Bremen von der Aufgabe ihres Ortes in der digitalen Gesellschaft der Zukunft - und was benötigen Sie um diese Vision konkret umsetzen zu können?”
Bestätigungs-Antwort am 27.7.2018 >>> PDF
> Antwort am >>> ?

#

An Senator a.D. Dr. Ing. Günther Czichon am 6.7.2018:

(Geb. 1930, Mitglied der SPD, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, Leiter der Senatskanzler unter Hans Koschnik, Senator für Bundesangelegenheiten, Ehrenbürger der Hochschule Bremen)

“Wie entstand das Konzept für die Bremer Universität, was war die eigentliche Intention, wer waren die Akteure, in welcher Positionen waren Sie und wie veränderte sich das Konzept im Verlauf der Diskussionen.”
> Antwort am 18.7.2018 >>> PDF

#

An den Senator a.D. Moritz Thape am 6.7.2018:
(Geb. 1920, Mitglied der SPD, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, Senator für Bildung unter Willy Dehnkamp, Senator für Bildung, Wissenschaft und Kunst unter Hans Koschnik mit Zuständigkeit für die Gründung der Universität Bremen, stelllvertretender Präsident des Senats und Bürgermeister, Finanzsenator unter Hans Koschnik)

“Wie entstand das Konzept für die Bremer Universität, was war die eigentliche Intention, wer waren die Akteure, in welcher Positionen waren Sie und wie veränderte sich das Konzept im Verlauf der Diskussionen.”
> Antwort am 16.7.2018 >>> PDF

#

An den Gründungsrektor Thomas von der Vring am 20.7.2018:
(Geb. 1937, Universitätsdozent als Dr. phil. in Hannover, Mitglied der SPD, Mitglied des Europäischen Parlaments, Vorsitzender des Haushaltsausschusses, Gründungsrektor der Universität Bremen)

“Was war die Intention der Unigründung im Jahr 1971, wie veränderte sich das Konzept im Verlauf der Diskussionen, welchen Anspruch hatten SIE an diese Uni und wie sehen SIE den Ort "Universität" in der ditalen Zukunft?”
> Antwort am 2.8.2018 >>> PDF

Siehe Publikation: Thomas von der Vring, Hochschulreform in Bremen - Bericht des Rektors über Gründung und Aufbau der Universität Bremen während seiner Amtszeit von 1970-1974, Europäische Verlagsanstalt 1975.


An den Gründungskanzler Hans Heinrich Maaß am 19.7.2018:

“Wie entstand das Konzept für die Bremer Universität, was war die eigentliche Intention, wer waren die Akteure, in welcher Positionen waren Sie und wie veränderte sich das Konzept im Verlauf der Diskussionen.”
Antwort am >>> ?


<<<< zurück