<<<< zurück

Bremer Preis für Heimatforschung -

Verleihung im Staatsarchiv Bremen am 30.4.2019

Sehr geehrte Damen und Herren –

Über den Preis, den Sie mir heute für mein Werk „Rice.de/bremenANsichten“ verleihen, freue ich mich, und ich danke ihnen für diese hohe Wertschätzung meiner künstlerisch-forschenden Arbeit.
Wichtig ist mir dabei der Umstand, dass Sie, als eine
auf die Vergangenheit gerichtete Forschungsgemeinde, mit diesem Preis ihr Interesse an der Zukunft von wissenschaftlicher Arbeit und Vermittlung in der kommenden, digitalen Gesellschaft hervorheben.
Mit dieser Entscheidung denken Sie auch über andere, neue Formen nach, die über den klassischen Text mit der illustrierenden Abbildung hinausgehen...
mehr...

> Die vollständige Rede >>> PDF


> Der Preis für Heimatforschung in Bremen >>> PDF
> Die Bewerbung >>> PDF
> Weser-Kurier-WEB 29.04.2019 >>>
> Weser-Kurier -Print 29.04.2019 >>>
Prof. Dr. Kloft (Vizepräsident der Wittheit)

Prof. Dr. Elmshäuser (Staatsarchiv Bremen)

Prof. Dr. Elmshäuser mit dem Präsidenten der Wittheit Prof. Dr. Dr. h.c. Gerold Wefer und dem Schatzmeister Heinz Salzer.

VonHassel, Weisser
Alle Fotos von der Verleihung: Joachim Koetzle

Der QR-Code als Interface zwischen der analog-realen Welt und dem digital-virtuellen Internet der Dinge. >>>

Die i:Codes in der Anmutung eines Bildes. >>>

In Arbeit: Über die Zukunft der Heimatforschung in der digital vernetzten, intermedialen Gesellschaft.

In Arbeit: Über die Zukunft der intermedialen Science-Fiction und das Vertraute im Fremden.

<<<< zurück