<<<< zurück >>> Ästhetische Feldforschung >>>

Namibia - Erinnerungsmal Wettbewerb

Eine Ausschreibung des Senator für Kultur in Bremen im Jahr 2006 zur Errichtung eines Erinnerungsmals zum Thema "Hererokrieg am Waterberg" 1904. Eingereicht wurde ein Modell und eine Bildserie. Die Jury traf unter den eingereichten Vorschlägen keine Entscheidung.
Konzept >>> PDF
Schirmherr Hermann Böse Gymnasium >>> PDF

“Wer keine Erinnerung hat, hat keine Zukunft”.

Primo Levi

"Erinnerung", 2006, Modell eines Erinnerungsmals aus Eisen mit rostiger Oberfläche, Höhe 30cm. Unikat in der Sammlung des ZKM / Karlsruhe.

“Auf diese Weise sollten wir zurück schauen in die Vergangenheit. Wir gehen durch Schmerz und Trauer, wenn wir uns erinnern, werden dabei aber nicht getrieben und beherrscht von Hass, Vergeltung und Zertrennung. Wir schauen zurück und umgeben uns zugleich mit Gottes grenzenloser Liebe: nicht nur mit Worten, sondern vereint in Taten. Wir vergeben und heilen einander zugleich von Sünden, Wunden und Narben der Vergangenheit, wie es Gott getan hat und täglich noch tut mit jedem von uns an jedem Tag unseres Lebens.”
Bischof Kameeta in seiner Predigt am 11. Januar 2004, dem 100. Jahrestag des Beginns der kriegerischen Auseinandersetzungen.

"Steinfeld_Nord", 2006, Edit 3/3, 100x100cm, Inkjet auf Leinen auf Keilrahmen. Die Ansicht erscheint als Rauschen, das sich gedanklich in immer neuen Mustern organisiert.

"Steinfeld_Ost", 2006, Edit 3/3, 100x100cm, Inkjet auf Leinen auf Keilrahmen.

"Steinfeld_Süd", 2006, Edit 3/3, 100x100cm, Inkjet auf Leinen auf Keilrahmen.

"Steinfeld_West", 2006, Edit 3/3, 100x100cm, Inkjet auf Leinen auf Keilrahmen.

Stein vom Waterberg/Namibia. Vier Steine aus den vier Windrichtungen wurden per Assoziation zu einem quadratischen Schlachtfeld ausgelegt.
"Stein", Edit 3/3, 100x100cm, Inkjet auf Leinen auf Keilrahmen.

>>>