<<< Rice.de

Das intermediale Projekt ist gefördert von der

Waldemar Koch Stiftung Bremen

"Tradition und der Zukunftsgedanke spielen bei der Auswahl der zu fördernden Projekte eine wichtige Rolle und stehen in einer engen Beziehung zueinander.
Bei Förderungen ist uns somit neben der Fortführung von Traditionen auch wichtig, auf sich neu entwickelnde Notwendigkeiten aufgrund gesellschaftlicher Veränderungen einzugehen.
Denn Zukunft bedeutet für uns, im Rahmen der satzungsgemäßen Stiftungszwecke eine vielseitig innovative Gestaltung der Gegenwart zu unterstützen."
(Auszug Satzung)

Rainer Beßling / Michael Weisser
all:about:neugier

Die|QR|Edition - Edit 8 - Verlagsinfo >>>
p.machinery, Winnert Oktober 2019, 360 Seiten, 210 x 210 mm, 99 Abbildungen, Farbe.
Softcover: ISBN 978 3 95765 177 8
EUR 29,90 DE
Hardcover: ISBN 978 3 95765 178 5
Limitierte Auflage EUR 42,90 (DE)
E-Book: ISBN 978 3 95765 906 4
EUR 14,99 (DE)

Ein Buch über das, was bewegt:
Die Neugier!
Eine Monografie stellt die Fragen:
Was steht hinter der sichtbaren Kunst?
Wie verhält sich Kunst in der digitalen Gesellschaft?
Sucht sie:
Sehnsucht >>> oder Neugier >>>

INHALT :

- Vorwort Prof. Dr. Elmshäuser 11 ·
Leiter des Staatsarchivs Bremen
- Vorwort Michael Haitel 12 ·
Verleger

Intro:
Dr. Rainer Beßling, Das vernetzte Werk 15 ·

Interview:
Kunst als Leben 17 ·
Künstlerisches Arbeiten 51 ·
Der QR-Code - zwischen analog und digital 79 ·
Digitale Kultur - Vernetzte Algorithmen 89 ·
Das Medium Wort 111 ·
Das Medium Klang 123 ·
Das Medium Fotografie 135 ·
Das Medium Video 141 ·
Ästhetische Feldforschung 147 ·
Kreative Interventionen 169 ·
Analoge und digitale Inventare 181 ·
www.Rice.de 193 ·
Kommunikation 203 ·
Forschung und Lehre 217 ·
Weltweite Reisen 225 ·
Kunstprojekte 239 ·
Kunst als Business 265 ·
Der Künstler 273 ·
Identität 287 ·

Texte von Dr. Rainer Beßling
zu Projekten von Michael Weisser:


Rede im Kreismuseum Syke: »S-Y-K-E – Ästhetische Feldforschung als Erkenntnisquelle« 299 ·

Rede im Schloss Bückeburg: »orNAMENte | ORnamenTE – Analoge Motive – Digitale Felder« 305 ·

Rede im Hermann-Böse-Gymnasium: »SedVitae – eine ästhetische Feldforschung« 311 ·

Artikel zum Projekt ZKM/Karlsruhe: »Exemplarische Computerkunst – Der Bremer Medienkünstler Michael Weisser übergibt sein Werk dem Karlsruher ZKM« 319 ·

Rede im Schloss Ritzebüttel Cuxhaven: »im:heimat:rausch – eine multimediale Installation« 321 ·

Rede im Syker Vorwerk: »Reisen und Rauschen – DER Weg. DIE Sicht. DAS Sehnen. Über die Schönheit von Reise und Abenteuer« 325 ·

Essay zum QR-Coding: »Die ›i:Codes‹ des Michael Weisser – oder: Wenn der sichtbare Vordergrund einen unsichtbaren Hintergrund bietet« 331 ·

Interview von Michael Weisser:
Fragen an den Kultur- und Kunstkritiker Rainer Beßling 345 ·


1685 - QR-Rice.de, 2019
Der Zugang zum Web-Inventar rice.de >>>

Das Projekt "all:about:neugier" verbindet das virtuelle Web-Inventar rice.de mit der realen Publikation. Der QR-Code wirkt dabei als Interface zwischen der analogen und der digitalen Welt. In seiner digitalen Gestaltung wird der QR zum anmutigen "i:Code".

Michael Haitel >>> PDF
Die Geschichte des QR-HybridBuches

Michael Haitel >>> PDF
i:Codes als ICH-Identitäten

Michael Haitel >>> PDF
Zur Entstehung der Edit 08

#

Die|QR|Edition >>>

Die SF-Trilogie >>>

#

KünstlerkollegInnen mögen sich von diesem exemplarischen Beispiel angeregt fühlen, auch einmal den Blick zurück zu werfen, Bestandsaufnahme zu machen, sich Fragen zu stellen, sich Klarheit zu  schaffen - um dann über die Gegenwart hinaus in ihre Zukunft zu sehen: Was wartet noch auf mich? Was könnte mich erfüllen?
Denn letztlich geht es darum, die stete Veränderung bewusst zu leben!

#

Dieses Gesamtwerk wäre nicht möglich ohne die Inspirationen durch Gespräche mit anderen Menschen. Als Autor bedanke ich mich ausdrücklich bei:

dem Referatsleiter für Politische Philosophie a.D. Dr. Helmut Hafner, der Leiterin des Universitätsarchivs Sigrid Dauks, dem Kultur- und Kunstkritiker Dr. Rainer Bessling, dem Kunsthistoriker und Theologen Dr. Dietrich Diederichs-Gottschalk, dem Medienwissenschaftler Prof. Dr. Hermann Rotermund, dem Spezialisten für Nanotechnologie Prof. Dr. Dr. h.c. Horst Günter Rubahn, dem Kanzler der University of Applied Sciences Kiel Klaus Michael Heinze, dem Physiker und Science Fiction Autor Prof. Dr. Herbert W. Franke, dem Senator für Bildung a.D. Horst von Hassel, dem CEO des ZKM/Karlsruhe Prof. Dr. h.c. Peter Weibel, dem Informatiker Prof. Dr. Frieder Nake, Dr. Bernd Loock und Dr. Jürgen van den Busch, der Leitung des Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Bremen Dr. Frauke von der Haar und Dr. Karin Walter und dem leitenden Team der Staatsbibliothek Bremen Prof. Dr. Elmshäuser, Dr. Jörn Brinkhus, Jasper Dräger und Boris Löffler-Holte.
Ganz besonderer Dank gilt Dorit von Hassel-Weisser und Dr. iur. Niclas Weisser.

Diese Liste ist möglicherweise nicht vollständig. Das wäre keine Absicht. Mein Dank gilt auch den hier eventuell nicht genannten Personen, deren Anteil am Zustandekommen von Projekten und Werken von nicht geringerer Bedeutung ist.

Michael Weisser - 18. Oktober 2019

<<<< zurück